Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 43

Zusatzinformation: (Wie) kann man auch für Flüchtlinge nachhaltig bauen? (10208V)

Tübingen, ab Fr., 3.6., 20.00 Uhr, vhs, Saal, 1 Termin, ohne Gebühr

Gunnar Laufer-Stark und Dorothea Riedel
Im Wohnungsbau müssen soziale, ökologische und ökonomische Aspekte zusammenspielen, damit er nachhaltig ist. Beim Wohnungsbau für Flüchtlinge kommt dazu, dass Ideen entwickelt werden müssen, wie es Menschen erleichtert werden kann, in einer (zunächst) fremden Umgebung anzukommen.
Gunnar Laufer-Stark, Vorstand der Bürger-Aktiengesellschaft nestbau, und Dorothea Riedel, Architektin, stellen Überlegungen vor, wie eine Architektur mit Bürgerbeteiligung zu einem gelingendem Ankommen beitragen kann.

Zusatzinformation: Neue Wege durch Selbsthilfe bei Suchterkrankungen (10313)

Tübingen, ab Mi., 8.6., 19.15 Uhr, vhs, Raum 117, 1 Termin(e), ohne Gebühr

Ess-Sucht, Alkoholkrankheit, Spielsucht, süchtiges Arbeitsverhalten - Sucht hat viele Gesichter. Heilung bedeutet, sie (an-)zu erkennen und mit Alternativen zu neuer Lebensqualität zu finden.
Selbsthilfe zeigt neue Wege auf - Teilnehmende aus Selbsthilfegruppen erzählen, wie das geht.
Moderation: Barbara Herzog

Kurs hat begonnen Getrennt leben - verheiratet bleiben (10501)

Tübingen, ab Mo., 4.4., 20.15 Uhr, vhs, Raum 112, 1 Termin, 9,20 €

Trotz Trennung spielen nicht wenige Ehepaare mit dem Gedanken, weiterhin verheiratet zu bleiben - oder dieses Modell wird bereits praktiziert. Die Chancen und die rechtlichen Risiken des "getrennt verheiratet Bleibens" werden ausführlich dargestellt, insbesondere unter unterhalts-, vermögens- und steuerrechtlichen Gesichtspunkten.

Kurs hat begonnen Das Ehescheidungsverfahren (10502)

Tübingen, ab Mo., 25.4., 20.15 Uhr, vhs, Raum 112, 1 Termin(e), 9,20 €

Zahlreiche Fragestellungen ergeben sich für die Betroffenen, wenn sie sich für eine Scheidung entschieden haben: Die Veranstaltung soll die Voraussetzungen und Folgen einer Ehescheidung darstellen. Besprochen werden Trennungsgrund, Trennungszeiten und der Begriff des Getrenntlebens (mit Exkurs Trennungsunterhalt) sowie die Unterschiede zwischen einvernehmlicher und streitiger Scheidung. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die kurze Darstellung des gerichtlichen Scheidungsverfahrens (Zuständigkeit des Familiengerichts, Verbund Scheidung und Scheidungsfolgen, Anwaltszwang und Kosten der Scheidung). Angesprochen werden außerdem die Auswirkungen der Scheidung auf Ehenamen, Krankenversicherung, Rentenversicherung und Steuerrecht.

freie Plätze vorhanden Was macht unsere Polizei? (10514)

Tübingen, ab Mi., 27.7., 14.00 Uhr, Raum/Treffpunkt siehe Ausschreibungstext, 1 Termin(e), ohne Gebühr

Eltern und Kinder erhalten einen Einblick in die Aufgabenfelder der Polizei wie Sicherheit, Erkennungsdienst und Spurensicherung und einen Überblick über Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände. Außerdem lernen sie die diensthabenden Kollegen beim Besuch der Nachmittagsschicht kennen. Die Führung ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Kinder können nur mit einem Elternteil angemeldet werden. Anmeldung für alle Teilnehmenden erforderlich. In Kooperation mit dem Polizeirevier Tübingen.
Treffpunkt: um 13.50 Uhr am Eingang des Polizeireviers Tübingen-Derendingen, Konrad-Adenauer-Straße 30.

Zusatzinformation: Sterbehilfe - was ist strafbar? Was sollte strafbar sein? (10515V)

Tübingen, ab Di., 7.6., 20.00 Uhr, vhs, Saal, 1 1 Termin(e), ohne Gebühr

Prof. Dr. Jörg Eisele
Der Bundestag hat jüngst die sog. geschäftsmäßige Sterbehilfe unter Strafe gestellt. Die Debatte ist damit aber nicht beendet. Die Leitfrage bleibt: Inwieweit sollte die Mitwirkung an der Realisierung eines Sterbewunsches strafbar sein? Der Vortrag zeigt die rechtlichen und ethischen Grundlagen der Sterbehilfe auf und erörtert anschaulich die wesentlichen Konstellationen der Sterbehilfe von der Unterstützung eines Suizides über lebensverkürzende Maßnahmen bis hin zum Behandlungsabbruch Schwerkranker.

Kurs hat begonnen Psychologie des Alterns (10700)

Tübingen, ab Mo., 4.4., 10.30 Uhr, vhs, Raum 015, 3 Termin(e), 30,00 €

Die Ergebnisse der psychologischen Altersforschung zeichnen ein sehr viel differenzierteres Bild vom alt werden, als man früher hatte.
Die Veränderungen des Lernens, des Denkens, des Gedächtnisses, aber auch die der Persönlichkeit sollen in diesem Kurs im Vordergrund stehen.
Besonderes Gewicht sollen Überlegungen haben, wie die Erkenntnisse der Psychologie für eine zufriedenstellende Gestaltung des eigenen Alterns genutzt werden können.
Herr Heckel ist Dipl. Psychologe.

Anmeldung möglich Welche Lebensziele habe ich? (10701)

Tübingen, ab Mi., 1.6., 19.30 Uhr, vhs, Raum 015, 4 Termine, 53,40 €

Im Verlauf des Lebens ändern sich die Lebensumstände immer wieder und manchmal sogar gravierend. Es können folgende Fragen aufkommen: Wie stelle ich mir mein weiteres Leben vor? Was will ich wirklich, von innen heraus? Passt das, was ich gerade mache, noch zu mir?
Mit verschiedenen Kreativtechniken nähern wir uns diesen Fragestellungen. Grundlage ist eine ganzheitliche Betrachtungsweise. Zwischen den Terminen können kleine Aufgaben zur Selbstreflexion bearbeitet werden. Ziel ist, dass wir uns die Antworten, die in uns verborgen liegen, bewusst machen. Wenn wir hierüber mehr Klarheit erlangen, können wir uns zielgerichtet und mit vollem Einsatz der Umsetzung widmen.

Anmeldung möglich Hochsensibilität (10702)

Tübingen, ab Fr., 10.6., 18.00 Uhr, vhs, Raum 017, 4 Termin(e), 53,40 €

Kennen Sie Sätze und Begriffe wie: "Sei doch nicht so empfindlich", Angsthase, Heulsuse, Sensibelchen, Mimose, ...? Fühlen Sie sich leicht von Reizen überflutet? Ihnen ist es schnell zu laut, zu hektisch,
Gerüche nehmen Ihnen den Atem? Ihr Körper sendet Ihnen Signale, die Sie aber nicht beachten, weil Sie glauben, Sie müssten stärker sein? Sie hätten gern mehr Zeit für sich allein, fühlen sich schnell ausgelaugt und brauchen lange, um sich zu erholen? Dann gehören Sie vermutlich zu den HSP = Highly Sensitive Persons.
HSP nehmen mehr Reize auf als andere und das mit größerer Intensität. Folglich müssen sie auch mehr Informationen verarbeiten und geraten schneller unter Stress. HSP stoßen im Alltag auf viele Schwierigkeiten, da in unserer Gesellschaft Macht, Leistungsdenken und Durchhaltevermögen einen höheren Stellenwert besitzen als Empfindsamkeit. Der Kurs möchte Ihnen helfen, die Vorzüge ihrer Sensibilität anzuerkennen und schätzen zu lernen. Dazu gehört, in gesunder Harmonie mit Ihrem empfindsamen Körper zu leben, besser mit Bewertungen
umzugehen, Grenzen zu setzen und sich selbst zu stärken. Sie dürfen Ihre Potentiale und Bedürfnisse sowie Ihren inneren Reichtum entdecken und Ihrer großartigen Intuition mehr Vertrauen entgegenbringen.
Bitte Schreibzeug mitbringen.
Die Dozentin ist Heilpraktikerin für Psychotherapie. Der Kurs ersetzt keine Therapie.

Kurs hat begonnen EFT- Klopfakupressur bei Stress, Ängsten und Phobien (10703)

Tübingen, ab Di., 26.4., 18.30 Uhr, vhs, Raum 115, 1 Termin(e), 25,20 €

EFT - Emotional Freedom Technique- ist eine sehr hilfreiche Methode zur Selbstanwendung bis hin zur Behandlung von Traumata.
Es ist eine Art Klopfakupressur, bei der man sich auf sein Problem gefühlsmäßig einstimmt und währenddessen 10 -14 Akupunktur - bzw. Meridianpunkte hauptsächlich im Gesicht und an den Händen selbst mit dem Finger leicht beklopft. Zusätzlich werden durch bestimmte Körper- und Augenbewegungen die rechte und die linke Gehirnhälfte verbunden und aktiviert.
EFT wird in der Praxis erfolgreich bei Stresssymptomen aller Art angewandt. EFT hilft belastende Emotionen und körperlichen Symptome zu lindern. Auch bei Phobien und Panikattacken wird diese Methode sehr hilfreich eingesetzt. Innere hinderliche Überzeugungen können verändert werden und neue positive Ausrichtungen werden mit Hilfe der Klopfakupressur mental und körperlich verankert.

Die Grundmethode wird im Kurs vorgestellt und Sie sind danach in der Lage, EFT für sich selbst anzuwenden - in allen Situationen, in denen Sie unter Stress, Angst und Anspannung leiden. Damit kann EFT zu einem wirksamen Selbsthilfeinstrument werden, welches Sie jederzeit für sich einsetzen können.

Bitte beachten: Terminänderung: Neu 26.04.2016

Kurs hat begonnen Blick-Wechsel - Lebenslust statt Grübelfrust (10706)

Tübingen, ab Sa., 23.4., 10.00 Uhr, vhs, Raum 017, 1 Termin, 36,70 €

Die meisten Menschen lösen ihre Probleme durch Nachdenken. Nicht selten bleibt das Suchen nach Lösungen im "zu-viel-Nachdenken" stecken. Dabei gibt es andere Fähigkeiten, die uns weiterhelfen können: Intuition, Fantasie, Kreativität.
In diesem Kurs werden diese Fähigkeiten mit Hilfe von Bildkarten geweckt. Die Bilder wirken nach Innen. Sie können uns anregen, die Dinge aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten. Fragestellungen aus der lösungsorientierten Beratung unterstützen diesen Prozess.

Anmeldung möglich Achtsames Selbstmitgefühl - Stellen Sie sich vor ..... (10707)

Tübingen, ab Sa., 25.6., 10.00 Uhr, vhs, Raum 017, 1 Termin, 40,00 €

.... Sie gehen liebevoller mit sich um. Sie betrachten sich mit einem wohlwollenden Blick, auch wenn Sie nicht Ihren eigenen idealen Vorstellungen entsprechen. Sie unterstützen sich, anstatt sich anzutreiben und zu kritisieren.
Wie wäre das?
In diesem Kurs lernen Sie konkrete Schritte kennen, die Sie in Ihrem Alltag unterstützen, achtsamer mit sich selbst umzugehen.
Dabei helfen erlebnisorientierte Methoden, denn sie bauen eine Brücke zwischen Kopf, Herz und Hand. Konkret heißt das: Etwas Hintergrundwissen, Körper- und Achtsamkeitsübungen für Zwischendurch, Kreatives, Meditatives und ein Ritual "für alle Fälle".
Vielleicht haben Sie Lust bekommen, den ersten Schritt zu gehen?

freie Plätze vorhanden Mehr Gelassenheit im Alltag - auch in herausfordernden Situationen? (10713)

Tübingen, ab Do., 7.7., 18.00 Uhr, vhs, Raum 015, 3 Termine, 40,00 €

Regen Sie sich schnell auf? Leiden Sie darunter, sich schnell provozieren zu lassen und durch nutzlose Auseinandersetzungen zu viel Energie zu verlieren?
In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Ihren Stresspegel wahrnehmen und herunterfahren können, sich bei Auseinandersetzungen energiesparend verhalten und zu mehr innerer Gelassenheit kommen können.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Getränk, Schreibmaterial, persönlicher Kalender.

Kurs hat begonnen Cervantes und sein Roman "Don Quijote" - eine Hommage (10811V)

Tübingen, ab Do., 12.5., 20.00 Uhr, vhs, Saal, 1 Termin(e), 5,00 €

Vortrag mit Diskussion in deutscher Sprache
Das Hauptwerk von Cervantes, Don Quijote de la Mancha, ist der weltweit einflussreichste Roman der Moderne. In dem Vortrag werden v.a. die historisch-kulturellen Umfelder, in denen Cervantes Bücher entstanden, und einige Aspekte seines Meisterwerks betrachtet, wie z.B. die Obsession vom Ideal der Freiheit , und der gesunde Menschenverstand.
Der Vortragende, Dr. Alberto Zuluaga, war 40 Jahren Dozent für Iberoamerikanistik an der Universität Tübingen, mit Unterbrechungen für Gastprofessuren an Universitäten in Berlin, Spanien und Lateinamerika.
Der spanische Tenor Juan Manuel Remon wird sich mit einem Lied aus dem Musical "Der Mann von La Mancha" an der Hommage beteiligen.
(Schüler/-innen und Studierende erhalten gegen Vorlage des Schüler- bzw. Studierendenausweises eine Ermäßigung auf 3,00 €.)

Kurs hat begonnen Das Judentum in Geschichte und Gegenwart (10920)

Tübingen, ab Fr., 26.2., 18.30 Uhr, vhs, Raum 117, 7 Termine, 44,80 €

Mit Texten aus der hebräischen Bibel, dem jüdischen Gebetbuch und weiteren traditionellen Quellen werden die religiösen Grundlagen des Judentums mit seinen Geboten, Feiertagen und Gebräuchen dargestellt. Dabei werden auch geschichtliche Zusammenhänge und Einblicke in die jüdische Kultur in und außerhalb von Israel vermittel.

Kurs hat bereits begonnen Das Judentum in Geschichte und Gegenwart (10921)

Tübingen, ab Fr., 6.5., 18.30 Uhr, vhs, Raum 117, 7 Termine, 44,80 €

Mit Texten aus der hebräischen Bibel, dem jüdischen Gebetbuch und weiteren traditionellen Quellen werden die religiösen Grundlagen des Judentums mit seinen Geboten, Feiertagen und Gebräuchen dargestellt. Dabei werden auch geschichtliche Zusammenhänge und Einblicke in die jüdische Kultur in und außerhalb von Israel vermittel.

freie Plätze vorhanden Das Schaltjahr. (10922)

Tübingen, ab Mo., 6.6., 18.30 Uhr, vhs, Raum 112, 1 Termin(e), 6,40 €

Das jüdische Jahr besteht seit der Antike aus zwölf Monaten. Dieser Mondkalender ist jedoch etwa elf Tage kürzer als das Sonnenjahr. Um allerdings jüdisch-biblische Weisungen zu erfüllen, wird das jüdische Kalenderjahr - nach einer bestimmten Formel - etwa jedes dritte Jahr um einen Monat verlängert. Die religiöse und hervorragende gesellschaftliche Bedeutung und die entsprechenden Auswirkungen bis zum heutigen Tag werden in dieser Veranstaltung dargestellt. Dabei wird auch in Betracht genommen, dass das derzeitige jüdische Jahr (5776) ein Schaltjahr mit 13 Monaten ist.

Kurs hat begonnen Afrika-Treff an der vhs (11021)

Tübingen, ab Di., 1.3., 20.15 Uhr, vhs, Raum 112, 1 Termine, ohne Gebühr

Im Afrikatreff wollen wir mehr Begegnung und Austausch mit dem Kontinent Afrika und seinen Kulturen ermöglichen. Bei unseren Treffen berichten Einzelne über ihre Erfahrungen mit Afrika. Länderinformationen, Politik, Filme und entwicklungsbezogene Projekte sind uns wichtig.
Neue Interessierte sind herzlich willkommen.

Kurs hat begonnen Afrika-Treff an der vhs (11024)

Tübingen, ab Di., 3.5., 20.15 Uhr, vhs, Raum 112, 1Termin, ohne Gebühr

Im Afrikatreff wollen wir mehr Begegnung und Austausch mit dem Kontinent Afrika und seinen Kulturen ermöglichen. Bei unseren Treffen berichten Einzelne über ihre Erfahrungen mit Afrika. Länderinformationen, Politik, Filme und entwicklungsbezogene Projekte sind uns wichtig.
Neue Interessierte sind herzlich willkommen.

Anmeldung möglich Afrika-Treff an der vhs (11025)

Tübingen, ab Di., 7.6., 20.15 Uhr, vhs, Raum 112, 1Termin, ohne Gebühr

Im Afrikatreff wollen wir mehr Begegnung und Austausch mit dem Kontinent Afrika und seinen Kulturen ermöglichen. Bei unseren Treffen berichten Einzelne über ihre Erfahrungen mit Afrika. Länderinformationen, Politik, Filme und entwicklungsbezogene Projekte sind uns wichtig.
Neue Interessierte sind herzlich willkommen.

Seite 1 von 43

Zur Detailsuche
freie Plätze vorhanden
freie Plätze vorhanden
Kurs ist fast ausgebucht
Kurs ist fast ausgebucht
Vormerken auf Warteliste
Vormerken auf Warteliste
Kurs hat begonnen
Kurs hat begonnen

Kontakt

Volkshochschule Tübingen e. V.
Katharinenstr. 18, 72072 Tübingen
Tel.: 07071 5603-29
E-Mail: info@vhs-tuebingen.de

IBAN:   DE20 6415 0020 0000 0120 05
BIC:     SOLADES1TUB

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
09:00 - 12:30 Uhr
13:30 - 18:00 Uhr
(Schulferien: bis 17:00 Uhr)

Freitag:
09:00 - 14:00 Uhr

Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus der vhs informiert werden? Neben Facebook und Twitter steht Ihnen auch unser (kostenloser) monatlicher Newsletter zur Verfügung. Zum Anmelden einfach hier klicken.

Kulturnetz
Netzerk Fortbildung
Tuebi
Buendnis fuer lebenslanges Lernen