/ Kursdetails

212-10109 Selma Stern (1890-1981) - Die "große alte Dame" der deutsch-jüdischen Geschichtsschreibung - Online

Ein Portrait zum 40. Todestag

Kursdaten:
1 Termin, So., 07.11.2021, 17:00-18:30 Uhr
ohne Gebühr, Zoom Online-Seminar
Kursleitung: Marina Sassenberg

Selma Stern (1890–1981) war eine der ersten Akademikerinnen in Deutschland, die erste und lange Zeit einzige Frau in der deutsch-jüdischen Geschichtsforschung. Ihre Herkunft aus dem badischen Judentum prägte sie zeitlebens. Sie entgegnete 1929 dem Romancier Lion Feuchtwanger mit einer historiographisch fundierten Biographie des »Jud Süß«. Dieser und weitere Bände, vor allem ihre Dokumentation über den »Preußischen Staat und die Juden« (1925–1975), wurden Standardwerke. Bis 1933 war sie Mitarbeiterin an der Berliner Akademie für die Wissenschaft des Judentums. Dann setzten die Nationalsozialisten ihrer Karriere ein Ende. Im amerikanischen Exil fand sie erst Jahre später über die Literatur zur Forschung zurück.
Dr. Marina Sassenberg, freiberufliche Historikerin. Geboren 1958 in Duisburg; Studium der Sozialwissenschaften und Geschichte; u.a. wissenschaftliche Mitarbeiterin des Salomon Ludwig Steinheim-Instituts für deutsch-jüdische Geschichte, Duisburg, und der Moses Mendelssohn Akademie für europäisch-jüdische Geschichte, Halberstadt, sowie Ausstellungskuratorin am Jüdischen Museum, Dorsten; 2003 Promotion im Fach Neuere Geschichte an der Universität zu Halle-Wittenberg. Veröffentlichungen zur deutsch-jüdischen und europäisch-jüdischen Geschichte.

Ein Veranstaltung in der Reihe: "Jüdische Lebensentwürfe in Deutschland “, gefördert durch #2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland e.V. aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.







Termine

Datum
So., 07.11.2021
Uhrzeit
17:00 - 18:30 Uhr
Ort
Zoom Online-Seminar,



Kursort

Zoom Online-Seminar




Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Dr. Patricia Ober

Patricia Ober
07071 5603-31
E-Mail schreiben