/ Kursdetails

191-10920V Eine Reise zu den letzten Juden Osteuropas

Lesung aus der Reportage „Taxi am Shabbat"

Beginn 07.04.2019
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Eva Gruberová
Helmut Zeller

Mehr als 75 Jahre nach Beginn des Holocaust reisen zwei Journalisten an die Orte, die vor dem Zweiten Weltkrieg Zentren des osteuropäischen Judentums waren. Sie wollen wissen, wie sich jüdisches Leben nach 1945 in sieben ehemals kommunistisch beherrschten Ländern im Osten Europas entwickelt hat. Sie sprechen mit den letzten Überlebenden und erzählen von den Respekt und Bewunderung einflößenden Lebenserfahrungen im Strom der Regimewechsel bis hin zur Auflösung der Sowjetunion und ihren Folgen.
Musikalisch auf dem Akkordeon wird die Reise durch die Länder des osteuropäischen Judentums von Revital Herzog begleitet.
In Kooperation mit dem Förderverein für jüdische Kultur in Tübingen e.V. und der West-Ost-Gesellschaft Tübingen



Keine Anmeldung notwendig.

Kursort

vhs, Saal

Katharinenstraße 18
72072 Tübingen

Termine

Datum
07.04.2019
Uhrzeit
11:00 - 13:00 Uhr
Ort
Katharinenstraße 18, vhs, Saal