Gesellschaft / Kursdetails

191-10609 Einführung in die japanische Schwertkunst

als Achtsamkeitsübung

Beginn 02.06.2019
Kursgebühr 33,40 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Matthias Stettler

Die japanische Schwertkunst wird auch als Weg verstanden - als Übungsweg, Lebensweg
oder Weg nach Innen. Wie alle traditionellen japanischen Künste ist sie auch eine Kunst der Lebenspflege mit ihr eigenen Methoden (Atem-, Konzentrations- und Körperübungen) zur Aktivierung der Lebenskräfte. Das natürliche Kräftezentrum des Menschen wird in diesen Künsten im Hara/Koshi (Unterbauch-/Beckenbereich mit Lendenwirbelsäule) verortet. Rechte Haltung und rechte Bewegung lassen auf natürliche Weise diesen Bereich gewahr werden. In der bewussten Atemführung in den Hara/Koshi wird der Mensch inne, wie es ihn atmet, wird er der lebendigen Verwandlungsbewegung des Atems gewahr. Verkrustete, erstarrte Strukturen (körperlicher und geistiger Art) werden eingeschmolzen, aufgebrochen, der Mensch öffnet sich von innen. Durch diese natürliche Sammlung auf die menschliche Mitte hin überlässt sich der Mensch dem Leben aus dieser Mitte, überlässt sich der Gestaltungskraft dieses Lebens.
Die Schwertformen (Kata), mit denen in diesem Seminar allein oder in Partnerarbeit geübt wird, sind seit 600 Jahren überliefert. Das (Holz-) Schwert nicht als Waffe, sondern als Übungsmittel auf dem Weg. Am Ende geht es weniger um das Festhalten, das feste Zugreifen als um das Loslassen. Nicht um Härte, sondern weiches Fließen.
Kursinhalt: Verbeugung: Übung zur Sammlung und zur Harmonisierung der Atmung, Bedeutung von Hara/Koshi
Grundhaltung, Gehen, Beinarbeit, Handhabung des Schwerts, Spannung/Entspannung,
Körperübungen: Zusammenspiel Ober- Unterkörper/ mit-,ohne Partner/ mit-, ohne Schwert, Bewegungsformen (Kata)
-Atmung, Rhythmus



Dieser Kurs hat bereits begonnen. Eventuell ist ein späterer Einstieg noch möglich. Bitte setzen Sie sich direkt mit der Fachbereichsleitung in Verbindung.

Kursort

Nonnenmacher-Haus

Gartenstraße 28
72074 Tübingen

Termine

Datum
02.06.2019
Uhrzeit
10:00 - 15:00 Uhr
Ort
Gartenstraße 28, Nonnenmacher-Haus