Gesundheit / Kursdetails

191-30002V Gesundheitsrisiko Männlichkeit? Aktuelle und historische Perspektiven

Beginn 09.04.2019
Kursgebühr ohne Gebühr
Dauer 1 Termin
Kursleitung

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

Vortrag von Prof. Dr. Martin Dinges, Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart

Das Gesundheitsverhalten von Männern wird häufig als „defizitär“ dargestellt.
Worauf beruht diese Vorstellung und wie stichhaltig ist sie?
Wie wichtig ist die soziale Lage, wie bedeutsam ist das Verhalten von Männern?
Welche Rolle spielt die geschlechterspezifische Aufgabenverteilung zwischen Männern und Frauen?
Wie wirken sich die Veränderungen in der Arbeitswelt aus?
Verarbeiten Männer Stress und psychische Probleme anders als Frauen?
Sind unser Gesundheitssystem und die Beratungsangebote überhaupt für Männer passgerecht – oder haben sie spezielle Bedarfe, die besser beachtet werden müssten?

Prof. Dr. phil. Martin Dinges ist seit 1997 stellv. Leiter des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart und seit 2000 apl. Professor für Neuere Geschichte an der Universität Mannheim.
Er ist wissenschaftlicher Beirat der Stiftung Männergesundheit, Berlin und Mitbegründer des Initiativkreises Kompetenzzentrum Jungen- und Männergesundheit Baden-Württemberg.
Sein Forschungsschwerpunkt ist die Gesundheits- und Geschlechtergeschichte der Neuzeit, er ist Mitautor des Männergesundheitsberichts Baden-Württemberg 2015.


Diese aktuellen Fragen analysiert Prof. Dr. Martin Dinges in seinem Vortrag mit einem Blick auf die derzeit lebenden Jungen und Männer.



Keine Anmeldung notwendig.

Kursort

vhs, Raum 017

Katharinenstraße 18
72072 Tübingen

Termine

Datum
09.04.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:30 Uhr
Ort
Katharinenstraße 18, vhs, Raum 017



Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Karen Trumpp

Karen Trumpp
07071 5603-38
E-Mail schreiben