Sprachen / Deutsch / Integrationskurse

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Deutsch Intensiv B1.2 / Integrationskurs 208" (Nr. 476204) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Integrationskurse an der Volkshochschule

Was ist ein allgemeiner Integrationskurs?
Der allgemeine Integrationskurs besteht aus maximal 600 Stunden Deutschsprachkurs und 100 Stunden Orientierungskurs (Informationen über Politik, Geschichte, Recht und Alltag in Deutschland). Am Ende stehen die Prüfungen „Leben in Deutschland“ und „Deutschtest für Zuwanderer A2/B1“.
Integrationskurse werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg gefördert.

Wer kann teilnehmen?
Personen aus der EU (Antrag).
Personen, die von einer Behörde verpflichtet wurden.
Personen, die schon lange in Deutschland leben und ihr Deutsch verbessern möchten (Antrag).
Flüchtlinge aus den Herkunftsländern Syrien oder Eritrea (Antrag).
Geflüchtete mit einer Gestattung, die vor dem 01.08.2019 nach Deutschland eingereist und arbeitssuchend oder arbeitslos bei der Agentur für Arbeit gemeldet sind (Antrag)

Was muss man selbst für einen Integrationskurs bezahlen?
Der Eigenanteil beträgt 2,20 € pro Unterrichtsstunde. Die Prüfungen am Ende des Kurses sind kostenfrei. Bei erfolgreichem Abschluss innerhalb von zwei Jahren kann ein Antrag auf Rückerstattung von 50% der bezahlten Gebühren vom BAMF gestellt werden.
Wenn Sie staatliche Unterstützung wie Arbeitslosengeld II, Wohngeld oder BAFöG bekommen, kann das Bundesamt für Migration die kompletten Kosten übernehmen (Antrag). In diesem Fall kann ein Zuschuss zu den Fahrtkosten gezahlt werden, wenn die Entfernung zum Wohnort weiter als drei Kilometer vom Kursort entfernt ist. (Antrag)

Wie kann man sich anmelden?
Wer eine Verpflichtung/Berechtigung für einen Integrationskurs hat, muss zunächst einen Einstufungstest ablegen. Zur Terminvereinbarung melden Sie sich bitte bei uns.

Wo kann man die Anträge stellen?
Für Antragstellungen zu den Integrationskursen wenden Sie sich bitte an die Migrationserstberatung im Landkreis Tübingen:
Jugendmigrationsdienst (bis 27 Jahre), Diakonisches Werk Tübingen,
Herr Gieseler, Tel.: 07071 930476, E-Mail: gieseler.diakonie@evk.tuebingen.org
Caritas Schwarzwald-Gäu, Frau Kluth-Buchholz,
Tel.: 07071 796250, E-Mail: kluth-buchholz@caritas-schwarzwald-gaeu.de
InFo e.V., Tel.: 07071 33006, E-Mail: infoe@infoe-tuebingen.de

Integrationskurse


Integrationskurse an der Volkshochschule

Was ist ein allgemeiner Integrationskurs?
Der allgemeine Integrationskurs besteht aus maximal 600 Stunden Deutschsprachkurs und 100 Stunden Orientierungskurs (Informationen über Politik, Geschichte, Recht und Alltag in Deutschland). Am Ende stehen die Prüfungen „Leben in Deutschland“ und „Deutschtest für Zuwanderer A2/B1“.
Integrationskurse werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg gefördert.

Wer kann teilnehmen?
Personen aus der EU (Antrag).
Personen, die von einer Behörde verpflichtet wurden.
Personen, die schon lange in Deutschland leben und ihr Deutsch verbessern möchten (Antrag).
Flüchtlinge aus den Herkunftsländern Syrien oder Eritrea (Antrag).
Geflüchtete mit einer Gestattung, die vor dem 01.08.2019 nach Deutschland eingereist und arbeitssuchend oder arbeitslos bei der Agentur für Arbeit gemeldet sind (Antrag)

Was muss man selbst für einen Integrationskurs bezahlen?
Der Eigenanteil beträgt 2,20 € pro Unterrichtsstunde. Die Prüfungen am Ende des Kurses sind kostenfrei. Bei erfolgreichem Abschluss innerhalb von zwei Jahren kann ein Antrag auf Rückerstattung von 50% der bezahlten Gebühren vom BAMF gestellt werden.
Wenn Sie staatliche Unterstützung wie Arbeitslosengeld II, Wohngeld oder BAFöG bekommen, kann das Bundesamt für Migration die kompletten Kosten übernehmen (Antrag). In diesem Fall kann ein Zuschuss zu den Fahrtkosten gezahlt werden, wenn die Entfernung zum Wohnort weiter als drei Kilometer vom Kursort entfernt ist. (Antrag)

Wie kann man sich anmelden?
Wer eine Verpflichtung/Berechtigung für einen Integrationskurs hat, muss zunächst einen Einstufungstest ablegen. Zur Terminvereinbarung melden Sie sich bitte bei uns.

Wo kann man die Anträge stellen?
Für Antragstellungen zu den Integrationskursen wenden Sie sich bitte an die Migrationserstberatung im Landkreis Tübingen:
Jugendmigrationsdienst (bis 27 Jahre), Diakonisches Werk Tübingen,
Herr Gieseler, Tel.: 07071 930476, E-Mail: gieseler.diakonie@evk.tuebingen.org
Caritas Schwarzwald-Gäu, Frau Kluth-Buchholz,
Tel.: 07071 796250, E-Mail: kluth-buchholz@caritas-schwarzwald-gaeu.de
InFo e.V., Tel.: 07071 33006, E-Mail: infoe@infoe-tuebingen.de

alle Kurse anzeigennicht buchbare Kurse ausblenden



Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Elke Schmid

Elke Schmid
5603-25
E-Mail schreiben

Viola Elster

Viola Elster
5603-21
E-Mail schreiben