/ Kursdetails

211-10049 Ukraine - Russische Mythen und Realität: Desinformation im Ukraine-Konflikt

Livestream in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung

Beginn: 20.05.2021
Kursgebühr: 0,00 €
Dauer: 1 Termin
Kursleitung:

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

Beate Apelt und Dr. Susanne Spahn
Der Aufmarsch russischer Truppen an der Grenze zur Ukraine brachte im April nicht nur die Kriegsgefahr nach Europa zurück. Auch die seit Jahren von russischen Medien verbreiteten Stereotypen von der Ukraine wurden wieder hochgekocht. Der russische Auslandssender RT warnt vor dem „Faschismusproblem“ der Ukraine. Der russische Außenminister Sergej Lawrow sprach von „Neonazis“ und kritisierte die „kriegerische Haltung Kiews“. Die Ukraine führe einen Krieg gegen das eigene Volk, erklärte Lawrow. Dieses Narrativ wird auch von manchen deutschen Medien und Politikern weiterverbreitet. Wie sieht die Lage in der Ukraine tatsächlich aus? Warum verbreitet Russland Desinformationen über die Ukraine? Welches Motiv steckt hinter Russlands Krieg gegen seinen südwestlichen Nachbarn? Wie können Falschinformationen von tatsächlichen Nachrichten unterschieden werden?

Das erklären Beate Apelt, Projektleiterin der Friedrich-Naumann-Stiftung in Kiew, und die Osteuropa-Historikerin Dr. Susanne Spahn.

Impuls: Ukraine 2021 - Innere und äußere Herausforderungen
von Beate Apelt, Projektleiterin der Friedrich-Naumann-Stiftung für
die Freiheit in Kiew

Impuls: Expansionismus & Desinformation - Russische Außen- und Informationspolitik
von Dr. Susanne Spahn, Osteuropa-Historikerin und Politologin

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit leistet mit dieser vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderten Veranstaltung einen Beitrag dazu, die Ziele der 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Agenda 2030, insbesondere im Bereich Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit, bekannter zu machen.
Eine Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit in Kooperation mit der vhs Aalen, der Gmünder VHS und der vhs Tübingen.

Anmeldung erforderlich unter: shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/kntha



Anmeldung erforderlich unter: shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/kntha

Termine

Datum
Do., 20.05.2021
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Online-Seminar,



Kursort

Online-Seminar




Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Dr. Patricia Ober

Patricia Ober
07071 5603-31
E-Mail schreiben