Fahrräder reparieren


Ab Mo, 01.07. können sich Fahrradfahrer/-innen im Kurs von Martin Betz dagegen wappnen, ihr Fahrrad nach einem Platten nach Hause schieben zu müssen.

Am modernen Fahrrad geht seltener etwas kaputt als an den Velos seiner Jugendzeit, sagt Martin Betz, ein alter Hase des Fahrradschraubens. Wenn aber doch eine Reparatur anfällt - dann stellt sich einiges komplexer und widerspenstiger dar als früher. Der pannensichere Reifen ist kaum von der Felge herunterzubekommen. Was sollen die Einstellschräubchen an den diversen Bremsen? Wie ist mit einer Clickbox umzugehen? Was bedeutet das Wort „Montierdruck“? Und wenn´s auf Tour geht, welches Werkzeug sollte mitgeführt werden?

Jeder Termin wird sich zwei Bauteilen des Fahrrades widmen: Reifen, Bremsen, Kette, Schaltungen usw. Nach kurzer technikgeschichtlicher Einleitung und Überblick über die jeweiligen Varianten geht´s in die Praxis. Bitte Fahrräder mitbringen. Handwaschpaste und Werkzeug hat Martin Betz dabei. Der Theorieteil findet im angegebenen Raum statt, geschraubt wird im Hof.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Zurück