Hölderlin in der Musik


Ralf Brückmann widmet sich am So, 09.10., 11:00-12:30 Uhr Im Saal der vhs den Kompositionen, zu denen Hölderlins Gedicht „Hälfte des Lebens“ inspirierte.

 

"Hälfte des Lebens" – eines der berühmtesten deutschen Gedichte von Friedrich Hölderlin, erschien im Jahr 1804. Es gehört zu den Gedichten, die Komponisten, insbesondere im 20. Jahrhundert, unendlich inspiriert haben. Diese Inspiration spiegelt sich in der Vielfalt kompositorischen Wirkens, in Lied, Chorwerken, Kammermusik und Orchestermusik, aber auch im Jazz, Chanson und Bluesrock. Ein Streifzug durch die musikalischen Gattungen wird Hölderlins "Hälfte des Lebens" in der Deutung der Komponisten beleuchten.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Literatursommers Baden-Württemberg 2022, gefördert durch die Baden-Württemberg-Stiftung in Kooperation mit der Musikschule Tübingen.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Abbildung: Friedrich Hölderlin, Pastell von Franz Carl Hiemer (etwa 1892)


Zurück