Livestream: Das gute Leben zwischen Freude und Unerschütterlichkeit


Epikur und Stoa sind am Mo, 7.12., 19:30-21:00 Uhr Ausgangspunkt der Überlegungen von Dr. Moritz Hildt zur wichtigsten Frage in der antiken Philosophie.

Während die antiken Ethik-Schulen sehr verschiedene Positionen vertreten, sind sich doch alle in einer Sache einig: Die Frage nach dem guten, glücklich-gelungenen Leben ist die wichtigste, die wir uns überhaupt stellen können. Eine der zentralen Herausforderungen sehen sie darin, wie wir mit der "Zerbrechlichkeit des Guten" umgehen, also damit, dass Unvorhergesehenes geschieht, das unsere noch so durchdachten Pläne jederzeit über den Haufen werfen kann. Der Vortrag wird zwei unterschiedliche – und bis heute aktuelle – Antworten auf dieses Problem vorstellen und miteinander in Diskussion bringen: Epikurs Vorschlag, demzufolge ein gutes Leben im Streben nach ungetrübter Freude besteht, und die Philosophie der Stoa, die uns dazu aufruft, uns in einer Haltung der Unerschütterlichkeit zu üben.

Anmeldung bis Mo, 7.12., 13:00 Uhr erforderlich.

Weitere Informationen und Anmeldung hier

(Bildrechte: Eric Gaba)


Zurück