Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020 aus polnischer Sicht


In der Reihe „Kontrapunkt. an der vhs“ geht es am Mi, 30.09., 18:00-19:30 Uhr, um die polnische Sicht auf die deutsche EU-Ratspräsidentschaft.

Deutschland hat am 01.07.2020 die EU-Ratspräsidentschaft unter schwierigen Bedingungen übernommen. Corona, Brexit, Digitalisierung, Klima- und Umweltschutzpolitik – um nur einige Themen zu nennen – stehen an. Wie wird die deutsche Ratspräsidentschaft vom europäischen Ausland her gesehen und beurteilt? Nikos Andreadis von Kontrapunkt. spricht mit Robert Zurek, Vorstandsmitglied der polnischen Nichtregierungsorganisation Stiftung Kreisau, über die polnische Sicht auf die deutsche Ratspräsidentschaft.

Eine Kooperation von Europe Direct Informationszentrum Stuttgart, Kontrapunkt. an der vhs Tübingen, Europa Zentrum Baden-Württemberg und dem Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg.

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung an bei assistenz@europa-zentrum.de - damit Ihnen der Zugangslink zugesandt werden kann.

Weitere Informationen und Anmeldung hier


Zurück