191-10410V Der dritte Pol – der Himalaya und das bedrohte ökologische Gleichgewicht

Lichtbildpräsentation

Beginn 07.05.2019
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Klemens Ludwig

Die Gefahr der Polschmelze zählt seit langem zur den Schreckensszenarien der Erderwärmung. Es gibt aber noch einen „dritten Pol“, dessen Zerstörung noch weiter fortgeschritten ist: Tibet, das Land auf dem „Dach der Welt“. Aufgrund seiner exponierten Lage ist Tibet ein wichtiger Kältespeicher der Erde. Alle großen Ströme Asiens entspringen dort und versorgen über zwei Milliarden Menschen mit Wasser. Auf all das nimmt die Volksrepublik China keine Rücksicht. Die großen Wasservorräte der Seen und Flüsse werden von den Chinesen ohne Rücksicht auf ökologische Zusammenhänge für die Energiegewinnung ausgebeutet, mehr als die Hälfte des Waldbestandes wurde von ihnen bereits abgeholzt . Gleichzeitig werden die Nomaden, die seit Jahrhunderten im Einklang mit der Natur leben, bekämpft. Die Konsequenzen des Raubbaus tragen nicht nur die Menschen in Tibet oder in den südlichen Anrainerstaaten, sondern die gesamte Welt, wenn ihr Kältespeicher abgeschaltet wird.



Keine Anmeldung notwendig.

Kursort

vhs, Saal

Katharinenstraße 18
72072 Tübingen

Termine

Datum
07.05.2019
Uhrzeit
20:00 - 21:30 Uhr
Ort
Katharinenstraße 18, vhs, Saal