/ Kursdetails

202-10120V Infektionskrankheiten – die Geschichte einer 'Bedrohung'?

Beginn: 24.11.2020
Kursgebühr: ohne Gebühr
Dauer: 1 Termin
Kursleitung: Dr. Irene Poczka

Infektionskrankheiten haben die Geschichte der Menschheit begleitet. Seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert versprachen Medizin und Bakteriologie die Beseitigung der Infektionskrankheiten für alle Zeit. Die Einführung von Penicillin und anderen Antibiotika ab Mitte des 20. Jahrhunderts schien dieses Versprechen einzulösen. Doch auch die Menschen, ihr Verhalten und ihre Techniken haben die Lebensbedingungen von Mikroorganismen verändert und damit deren evolutionären Wandel in neue Bahnen gelenkt. Dies wird besonders deutlich durch eine Zunahme neuer und wieder verstärkt auftretender, zum Teil antibiotikaresistenter Erreger. Angesichts dieser Entwicklung haben Expert/-innen seit Beginn der 1990er Jahre wieder vor einer andauernden und möglicherweise sogar verstärkten Bedrohung durch Infektionskrankheiten gewarnt. Als Reaktion wurden auch in Deutschland neue Gesetze verabschiedet und Pläne für den bevorstehenden Pandemie-Fall entwickelt.

Durch die historische Perspektive will der Vortrag den Blick auf die Gegenwart schärfen und sich aktuellen Fragen zuwenden: Wie wurde und wird in Zukunft mit dieser Bedrohung umgegangen und welche Erfahrungen und Mythen aus der Vergangenheit prägen noch heute die politischen Praktiken, das medizinische Wissen und unser alltägliches Denken, unsere Ängste im Umgang mit übertragbaren Krankheiten? Können wir heute, mit einem besseren Verständnis der historischen Entwicklung anders über das Verhältnis von Mensch und Mikrobe denken?

Anmeldung erforderlich bis Di, 24.11., 13:00 Uhr.




Anmeldefrist ist abgelaufen.

Termine

Datum
Di., 24.11.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
ZOOM Online-Seminar,



Kursort

ZOOM Online-Seminar




Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Dr. Patricia Ober

Patricia Ober
07071 5603-31
E-Mail schreiben