/ Kursdetails

201-20125V Literatur und Psychiatrie

Beginn 26.04.2020
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Michael Raffel

Es ist der Ausnahmezustand schlechthin – die stationäre Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik oder eine vergleichbare Existenz außerhalb entsprechender Institutionen. Menschen, die in ihrem Geist bis an den Rand des »Gesunden« geraten sind (und zum Teil weit darüber hinaus), sind immens produktiv. Während dies für das Gebiet der Bildenden Kunst vielfach belegt ist – u.a. durch die weltberühmten Prinzhorn-Sammlungen –, sind die literarischen Produkte psychiatrisierter Autorinnen und Autoren noch recht unbekannt. Die Lesung versucht, hier eine Brücke zu bauen und mit exemplarischen Texten eine Ahnung davon zu vermitteln, wie sich die Sprache und das Selbstverständnis der Urheber verschieben, Intensität gewinnen und verstörende, aber auch – nicht zuletzt für kommende Künstlergenerationen – fruchtbare neue Strukturen schaffen und in unbekannte Bereiche vorstoßen.
Neben bekannten Autoren wie Friedrich Hölderlin, Daniel Paul Schreber, Otto Gross, August Strindberg oder Robert Walser kommen auch einige der unzähligen Vergessenen zu Wort, begleitet von Texten der Psychiater Sigmund Freud, Eugen Bleuler, Walter Vogt oder Hans Prinzhorn.




Termine

Datum
So., 26.04.2020
Uhrzeit
15:00 - 16:30 Uhr
Ort
vhs, Saal, Katharinenstraße 18, 72072 Tübingen



Kursort

vhs, Saal

Katharinenstraße 18
72072 Tübingen

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Dr. Patricia Ober

Patricia Ober
07071 5603-31
E-Mail schreiben