Sprachen / Deutsch / Integrationskurse

Veranstaltung "Deutsch Intensiv A2.2 / Integrationskurs 223" (Nr. 474102) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Integrationskurse an der Volkshochschule

Was ist ein allgemeiner Integrationskurs?
Der allgemeine Integrationskurs besteht aus maximal 600 Stunden Deutschsprachkurs und 100 Stunden Orientierungskurs (Informationen über Politik, Geschichte, Recht und Alltag in Deutschland). Am Ende stehen die Prüfungen "Deutschtest für Zuwanderer A2/B1" und "Test Leben in Deutschland".

Integrationskurse werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert.

Wer kann teilnehmen?
Geflüchtete aus der Ukraine (Antrag)
Personen aus der EU (Antrag).
Personen, die von einer Behörde verpflichtet wurden.
Personen, die schon lange in Deutschland leben und ihr Deutsch verbessern möchten (Antrag).
Flüchtlinge aus den Herkunftsländern Afghanistan, Eritrea, Somalia und Syrien.(Antrag).
Geflüchtete mit einer Gestattung, die vor dem 01.08.2019 nach Deutschland eingereist und arbeitssuchend oder arbeitslos bei der Agentur für Arbeit gemeldet sind (Antrag)

Was kostet ein Integrationskurs?
Der Eigenanteil beträgt 2,20 € pro Unterrichtsstunde. Bei erfolgreichem Abschluss innerhalb von zwei Jahren kann ein Antrag auf Rückerstattung von 50% der bezahlten Gebühren beim BAMF gestellt werden.
Die Prüfungen am Ende des Kurses sind kostenfrei.
Bei staatlicher Unterstützung wie Arbeitslosengeld II, Wohngeld oder BAFöG ist eine komplette Kostenübernahme vom BAMF auf Antrag möglich. In diesem Fall kann ein Zuschuss zu den Fahrtkosten gezahlt werden, wenn die Entfernung (Fußweg) zum Wohnort weiter als drei Kilometer vom Kursort entfernt ist. (Antrag)

Bei den Antragstellungen helfen wir Ihnen gerne.

Die aktuell gültigen Corona-Regelungen für Ihren Kursbesuch finden Sie unter Service bei den Fragen und Antworten.

Integrationskurse



Integrationskurse an der Volkshochschule

Was ist ein allgemeiner Integrationskurs?
Der allgemeine Integrationskurs besteht aus maximal 600 Stunden Deutschsprachkurs und 100 Stunden Orientierungskurs (Informationen über Politik, Geschichte, Recht und Alltag in Deutschland). Am Ende stehen die Prüfungen "Deutschtest für Zuwanderer A2/B1" und "Test Leben in Deutschland".

Integrationskurse werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert.

Wer kann teilnehmen?
Geflüchtete aus der Ukraine (Antrag)
Personen aus der EU (Antrag).
Personen, die von einer Behörde verpflichtet wurden.
Personen, die schon lange in Deutschland leben und ihr Deutsch verbessern möchten (Antrag).
Flüchtlinge aus den Herkunftsländern Afghanistan, Eritrea, Somalia und Syrien.(Antrag).
Geflüchtete mit einer Gestattung, die vor dem 01.08.2019 nach Deutschland eingereist und arbeitssuchend oder arbeitslos bei der Agentur für Arbeit gemeldet sind (Antrag)

Was kostet ein Integrationskurs?
Der Eigenanteil beträgt 2,20 € pro Unterrichtsstunde. Bei erfolgreichem Abschluss innerhalb von zwei Jahren kann ein Antrag auf Rückerstattung von 50% der bezahlten Gebühren beim BAMF gestellt werden.
Die Prüfungen am Ende des Kurses sind kostenfrei.
Bei staatlicher Unterstützung wie Arbeitslosengeld II, Wohngeld oder BAFöG ist eine komplette Kostenübernahme vom BAMF auf Antrag möglich. In diesem Fall kann ein Zuschuss zu den Fahrtkosten gezahlt werden, wenn die Entfernung (Fußweg) zum Wohnort weiter als drei Kilometer vom Kursort entfernt ist. (Antrag)

Bei den Antragstellungen helfen wir Ihnen gerne.

Die aktuell gültigen Corona-Regelungen für Ihren Kursbesuch finden Sie unter Service bei den Fragen und Antworten.


alle Kurse anzeigennur buchbare Kurse anzeigen



Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Viola Elster

Viola Elster
07071 5603-21
E-Mail schreiben

Rafaela Brandzei

Rafaela Branzei
07071 5603-11
E-Mail schreiben