/ Kursdetails

212-10121 Auswandern oder erdulden? Jüdische Kinder- und Jugendbücher zwischen 1933 und 1938

Kursdaten:
1 Termin, Di., 07.12.2021, 19:30-21:00 Uhr
0,00 €, vhs, Saal
Kursleitung: Ruth Setzler

Zu Beginn der nationalsozialistischen Diktatur bildeten die deutschen Juden keine homogene Einheit, auch wenn das in der antisemitischen Agitation anders dargestellt wurde. Auf der Ebene der Religion standen liberale gegen orthodoxe Juden; auf der politischen Ebene stritten Juden, die Judentum als nationale Einheit sahen, gegen solche, die es ausschließlich als Religionszugehörigkeit definierten. Ganz zu schweigen von so assimilierten Juden, die den Bezug zu ihrer Abstammung schon weitgehend verloren hatten und sich selbst nicht mehr als Juden bezeichnet hätten, nun aber als solche gekennzeichnet wurden. Auf die Suche nach der eigenen Identität in einer radikal veränderten und nun feindlichen Umwelt hat auch die Kinderliteratur reagiert. Auf einige der Bücher und ihre Rezensionen in Zeitschriften soll an diesem Abend eingegangen werden. Bibliophile werden sich an manchen Raritäten erfreuen können.


Ruth Setzler studierte Germanistin, Geschichte und Romanistik in Tübingen und Aix-en-Provence. Sie brennt für gute Literatur, die Menschen zum Denken anregt. Außerdem ist sie in der Kommunalpolitik engagiert. Sie freut sich über jede Gelegenheit, mit anderen in einen Diskurs zu treten, der weiter bringt. Ihre Magisterarbeit hatte die deutsch-jüdische Kinder- und Jugendliteratur zum Thema.


Der Vortrag findet in Kooperation mit dem Lern- und Dokumentationszentrum Nationalsozialismus Tübingen im Rahmen der Ausstellung  „Auch … hätte einen Davidstern getragen“  statt. Vortrag und Ausstellung sind Teil des Projektes "Jüdische Lebensentwürfe in Deutschland" und sind gefördert durch #2021JLID - Jüdisches Leben in Deutschland e.V. aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.







Termine

Datum
Di., 07.12.2021
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
vhs, Saal, Katharinenstraße 18, 72072 Tübingen



Kursort

vhs, Saal

Katharinenstraße 18
72072 Tübingen

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Dr. Patricia Ober

Patricia Ober
07071 5603-31
E-Mail schreiben