/ Kursdetails

221-20702 Nachmittagsakademie Musikgeschichte

Entartete Musik - Verfolgte Komponisten im Nationalsozialismus

Kursdaten:
4 Termine, ab Do., 17.03.2022, 17:00-19:30 Uhr
70,00 €, vhs, Raum 015
Kursleitung: Achim Stricker

Mit einer Wanderausstellung stellten die Nationalsozialisten 1937 „entartete Künstler“ an den Pranger. 1938 kam die Musik an die Reihe: Jazz, Atonalität und Zwölftontechnik wurden verboten und durch völkisch-propagandistische Musik ersetzt. Ungezählte, oft jüdische Komponisten wie Schönberg, Korngold, Weill oder Eisler flohen ins Exil. Andere wie Schulhoff oder Smit starben in NS-Lagern. Ullmann, Haas und Krása wiederum wurden in Theresienstadt als „Vorzeigekomponisten“ missbraucht, bevor sie in Auschwitz ermordet wurden. Die Folgen dieses Vernichtungskriegs gegen die Musik sind bis heute spürbar. Zahllose Werke diffamierter und ermordeter Komponisten sind heute wiederzuentdecken und ins Repertoire zu integrieren.


Eventuell ist ein Einstieg noch möglich. Bitte setzen Sie sich direkt mit der Fachbereichsleitung in Verbindung.






Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Möchten Sie sich auf der Warteliste eintragen oder über Alternativen beraten lassen? Melden Sie sich einfach in unserem Anmeldesekretariat unter 07071 5603-29.

Termine

Datum
Do., 17.03.2022
Uhrzeit
17:00 - 19:30 Uhr
Ort
vhs, Raum 015, Katharinenstraße 18, 72072 Tübingen
Datum
Do., 24.03.2022
Uhrzeit
17:00 - 19:30 Uhr
Ort
vhs, Raum 015, Katharinenstraße 18, 72072 Tübingen
Datum
Do., 31.03.2022
Uhrzeit
17:00 - 19:30 Uhr
Ort
vhs, Raum 015, Katharinenstraße 18, 72072 Tübingen
Datum
Do., 07.04.2022
Uhrzeit
17:00 - 19:30 Uhr
Ort
vhs, Raum 015, Katharinenstraße 18, 72072 Tübingen



Kursort

vhs, Raum 015

Katharinenstraße 18
72072 Tübingen

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Dr. Patricia Ober

Patricia Ober
07071 5603-31
E-Mail schreiben