/ Kursdetails

202-10731 Sprache und Sein - Integration im Spannungsfeld von schulischen Anforderungen und familiären Kulturen

Beginn: 11.11.2020
Kursgebühr: 0,00 €
Dauer: 1 Termin
Kursleitung:

Dr. Tilman Lanz
Sprachen spielen eine entscheidende Rolle im Leben von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, denn sowohl die Heimatsprache als auch die Sprache des Aufnahmelandes sollen gelernt und erhalten werden. Dieser Vortrag verlässt die sprachwissenschaftliche Ebene und thematisiert kulturelle und soziale Aspekte der Mehrsprachigkeit:
Wo liegen gemeinsame und widerstreitende Interessen von Schüler/-innen, Lehrkräften und Eltern bei der schulischen Förderung von Mehrsprachigkeit?
Welche Aspekte der Herkunftskultur und der Kultur des Aufnahmelandes wollen, sollen oder müssen Familien mit Migrationshintergrund behalten bzw. sich aneignen?
Wie kann interkulturelle Kommunikation gelingen, wenn Sprache als Kommunikations- und Lernmittel (noch) nicht zur Verfügung steht?
Dr. Tilman Lanz ist europäischer Kulturanthropologe mit Forschungsschwerpunkten auf der Immigration von Muslimen nach Europa. Seit 2018 leitet Lanz das interdisziplinäre, internationale Forschungsprojekt "Integration and Retrenchment". Das Projekt untersucht Kooperationsformen zwischen lokalen europäischen Minderheiten (Schotten, Katalanen, Friesen, Kaschubier, etc.) und verschiedenen Migrantenminderheiten.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Landkreis Tübingen und MiGlobe statt.
Eine Anmeldung bis Mi, 11.11., 13:00 Uhr und das Vorliegen Ihrer E-Mail-Adresse sind erforderlich.



Anmeldefrist ist abgelaufen.

Termine

Datum
Mi., 11.11.2020
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
ZOOM Online-Seminar,



Kursort

ZOOM Online-Seminar




Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Susanne Christel

Susanne Christel
07071 5603-39
E-Mail schreiben