182-10489V Armut verringern - Fluchtursachen bekämpfen!

Was Europa mit der Armut in Afrika zu tun hat

Beginn 15.01.2019
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

Dr. Christina Alff
Warum sehen Menschen in ihren eigenen Ländern keine Zukunft für sich und was trägt die Wirtschafts- und Handelspolitik der EU dazu bei? Was haben die EU-Agrarüberschüsse mit der Verarmung von kleinbäuerlichen Betrieben in Westafrika zu tun? Am Beispiel Ghanas macht die Referentin deutlich, wie europäische Exporte den bäuerlichen Betrieben zusetzen und die Wertschöpfungskette entlang der Hühnermast schädigen. Selbst der Afrika-Beauftragte der Regierung kritisiert die Freihandelsabkommen, da sie die entwicklungspolitischen Bemühungen Europas konterkarieren. Was muss getan werden, damit die regionale Wirtschaft in den Ländern auch den benachteiligten Bevölkerungsgruppen zu Gute kommt? Was kann Europa unternehmen, dass insbesondere junge Menschen in ihren Heimatländern eine Zukunft sehen?
Eine Veranstaltung in Kooperation mit oikocredit.



Keine Anmeldung notwendig.

Kursort

vhs, Saal

Katharinenstraße 18
72072 Tübingen

Termine

Datum
15.01.2019
Uhrzeit
20:00 - 21:30 Uhr
Ort
Katharinenstraße 18, vhs, Saal