/ Kursdetails

192-20310 Nachmittagsakademie Epochengeschichte: Was ist die Neue Sachlichkeit?

Kunst, Literatur und Musik im Vergleich

Beginn 30.01.2020
Kursgebühr 48,00 €
Dauer 4 Termine
Kursleitung Dr. Achim Stricker

Nach dem Ersten Weltkrieg schien das wuchtige Pathos des Expressionismus unangemessen und aufgebläht. Die noch kurz vor Kriegsausbruch entstandene abstrakte Malerei war kaum in der Lage, die Erlebnisse von Krieg und gesellschaftlichen Umbrüchen künstlerisch zu bewältigen. So wandten sich Maler wie Otto Dix ab von Expressionismus und Abstraktion und kehrten zu altmeisterlichen Techniken zurück, um die Realität der 1920er Jahre „neusachlich“ zu dokumentieren. Neben Exkursen zur Zeitgeschichte werden vergleichend Malerei, Literatur, Musik und Film der Neuen Sachlichkeit beleuchtet.
Der Stilkunde-Kurs begann 2015 im Barock und ist auf mehrere Semester angelegt. Die einzelnen Epochen können unabhängig voneinander wahrgenommen werden. Auf die Neue Sachlichkeit folgen Surrealismus, Abstrakter Expressionismus, Pop Art und Nouveau Réalisme. Vorkenntnisse sind wie immer hilfreich, aber nicht notwendig.



Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Möchten Sie sich auf der Warteliste eintragen oder über Alternativen beraten lassen? Melden Sie sich einfach in unserem Anmeldesekretariat unter 07071 5603-29.

Kursort

vhs, Raum 015

Katharinenstraße 18
72072 Tübingen

Termine

Datum
30.01.2020
Uhrzeit
16:00 - 18:00 Uhr
Ort
Katharinenstraße 18, vhs, Raum 015
Datum
06.02.2020
Uhrzeit
16:00 - 18:00 Uhr
Ort
Katharinenstraße 18, vhs, Raum 015
Datum
13.02.2020
Uhrzeit
16:00 - 18:00 Uhr
Ort
Katharinenstraße 18, vhs, Raum 015
Datum
20.02.2020
Uhrzeit
16:00 - 18:00 Uhr
Ort
Katharinenstraße 18, vhs, Raum 015