/ Kursdetails

222-20106 Lesung: Tübingen und Jerusalem

Kursdaten:
1 Termin, Di., 18.10.2022, 19:30-21:00 Uhr
ohne Gebühr, vhs, Saal
Kursleitung: Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel

Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel liest sein Geleitwort zum Erinnerungsbuch über die Tübinger Synagoge von Adelheid Schlott. Des Weiteren liest er aus seinem neuen Buch „Magische Orte. Ein Leben mit der Literatur“.

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“, schrieb der große jüdische Philosoph Martin Buber. Und erfand dazu gleich auch das Gegenwort: „Vergegnung“. Jahrhundertelang war denn auch die Beziehung von Christen zu Juden die einer Vergegnung. Ich selber hatte dann das Glück, von einer neuen Beziehungskultur zwischen Christen und Juden, Deutschen und Israelis nach der Katastrophe der Shoa zu profitieren. Davon erzähle ich in meinem neuen Buch „Magische Orte. Ein Leben mit der Literatur“. Ich erzähle von Initiativen vor Ort in Tübingen, meinen Reisen nach Jerusalem und meinen Begegnung mit den Werken deutsch-jüdischer Schriftstellerinnen und Schriftsteller von Heinrich Heine über Max Brod und Else Lasker-Schüler bis hin zu Paul Celan.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der mit dem Förderverein für jüdische Kultur in Tübingen e.V., zu dessen Gunsten Spenden für das Sanierungsprojekt des jüdischen Friedhofs Wankheim willkommen sind.







Termine

Datum
Di., 18.10.2022
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
vhs, Saal, Katharinenstraße 18, 72072 Tübingen



Kursort

vhs, Saal

Katharinenstraße 18
72072 Tübingen

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Dr. Patricia Ober

Patricia Ober
07071 5603-31
E-Mail schreiben