/ Kursdetails

212-10114 Jüdisch, sozialistisch, homosexuell: Hans Mayer -und sein Lebensthema der Außenseiter

Beginn: Di, 16.11.2021, 19:00-20:30 Uhr, Stadtmuseum Tübingen, Kornhausstraße 10
Kursleitung: Andrée Gerland

 Wollte man die Vielfalt jüdischen Lebens und Wirkens in einer Person sichtbar machen, dann wäre Hans Mayer hierfür ein guter Kandidat. Der 2001 verstorbene »Deutsche auf Widerruf« (so die Selbstbezeichnung in seinen Erinnerungen) wirkte nicht nur als anerkannter Literaturwissenschaftler und Akademiker, sondern auch als Schriftsteller, Kritiker, Jurist und Widerstandskämpfer. Vor allem aber war er ein Aufklärer – auch in seiner Funktion als Honorarprofessor in Tübingen. Dabei galt sein Blick insbesondere den Außenseitern, denen er ein ganzes Buch widmete, in dem er gleich zu Beginn konstatiert, dass die Aufklärung bis heute vor den Außenseitern »versagte«.

Was das genau heißt, was das mit der Biographie Hans Mayers zu tun hat – und wie diese sowohl das queere Tübingen als auch die Spannungsfelder jüdischen Lebens in Deutschland im 20. Jahrhundert wiedergibt, das soll in diesem Vortrag aufgezeigt und diskutiert werden.

Andrée Gerland ist Literaturwissenschaftler und Historiker und arbeitet derzeit als Referent beim Internationalen Hilfsfonds für das Goethe-Institut. Daneben fungiert er als Kulturmanager, Dozent und Lektor.

In Kooperation mit dem Stadtmuseum Tübingen im Rahmen der Ausstellung »Queer durch Tübingen. Anders lieben – anders leben«.

Ein Veranstaltung in der Reihe: "Jüdische Lebensentwürfe in Deutschland“, gefördert durch #2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland e.V. aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.

Kursort: Stadtmuseum Tübingen, Kornhausstraße 10

Anmeldung erforderlich über das Stadtmuseum, Tel.: Tel.: 07071 2041711






Anmeldung erforderlich über das Stadtmuseum, Tel.: 07071 2041711

Termine

Datum
Di., 16.11.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
,



Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:


Dr. Patricia Ober

Patricia Ober
07071 5603-31
E-Mail schreiben